Von Pilgrims, Branntweinfischen und Rauelbauken – Buch zur Fachsprache der Küstenfischer in Niedersachsen erschienen

Und noch auf eine zweite Neuerscheinung macht uns Klaus Siewert aufmerksam: In Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und mit Unterstützung durch die Niedersächsische Wattenmeerstiftung.- Das Buch beruht auf Befragungen von Fischern und Gewährsleuten an der niedersächsischen Küste und der Auswertung der einschlägigen Literatur. Die Ergebnisse sind im Kern in einem Wörterbuch niedergelegt, das die Grundlage … Weiterlesen…

Dokumentationsprojekt „Geheimsprachen in Westfalen“ abgeschlossen. Band 3 erschienen

Liebe Kolleg*innen von der IGDD, im Namen unseres Mitglieds Klaus Siewert darf ich Euch & Sie auf folgende Neuigkeit hinweisen: Das Dokumentations- und Forschungsprojekt „Geheimsprachen in Westfalen“ ist nach 25 Jahren Feldforschungen jetzt abgeschlossen worden. Der dritte Band des insgesamt über 1.200 Seiten starken Werkes (Bände I-III) ist soeben erschienen. Grundlage für alle hier erstmals im … Weiterlesen…

Lingscape – Citizen science meets linguistic landscapes research

Liebe Kolleg*innen, nachdem ich vor einiger Zeit bereits eine Ankündigung an Euch/Sie alle geschrieben hatte, bin ich heute sehr froh, Euch/Ihnen mitteilen zu können, daß Lingscape, das Smartphone App-Projekt des Instituts für luxemburgische Sprache und Literaturen an der Uni Luxemburg, seit mittlerweile drei Wochen zum Download bereitsteht. Peter Gilles und ich möchten Euch/Sie alle deshalb … Weiterlesen…

CFP: 9. Internationaler Linguistic Landscapes Workshop

Liebe Kolleg*innen, ich freue mich sehr, Euch und Sie heute auf den Call for Papers für den 9. Internationalen Linguistic Landscapes Workshop aufmerksam zu machen. Der Workshop wird an der Universität Luxemburg stattfinden, und zwar vom 29. bis 31. März 2017. Das Leitthema des Workshops ist „Movements and Immobilities“. Wir laden alle interessierten Kolleg*innen herzlich … Weiterlesen…

Job offer: PhD Position in Language History/Corpus Linguistics & Digital Humanities

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich möchte euch hiermit auf eine interessante Stellenausschreibung aufmerksam machen. Falls ihr geeignete Kandidat*innen kennt, wäre ich euch dankbar, wenn ihr sie auf diese Promotionsstelle hinweisen könntet. Vielen Dank, Peter — For the recently established Doctoral Training Unit (similar to the German ‚Graduiertenkolleg‘) at the University of Luxembourg 13 PhD positions have been … Weiterlesen…

Call for Papers: AG Morphologische Variation – Theorie und Empirie (39. Jahrestagung der DGfS in Saarbrücken)

Liebe Kolleginnen und Kollegen von der IGDD, Nachfolgend der letzte Post noch einmal im (von Word-Steuerbefehlen bereinigten Format. cpu Morphologische Variation – Theorie und Empirie Antje Dammel (Universität Freiburg i. Br.), Oliver Schallert (Universität München) Während die theoretisch informierte Modellierung und Erklärung syntaktischer Variation in den letzten Jahrzehnten einen regelrechten Boom erlebt hat, fristen vergleichbare Ansätze … Weiterlesen…

Ankündigung: Lingscape – Eine Crowdsourcing App für Linguistic Landscapes-Projekte

Liebe Kolleginnen und Kollegen, heute darf ich Euch und Sie auf ein kleines Projekt aufmerksam machen, das Peter Gilles und ich an der Universität Luxemburg vorbereiten – in Kooperation mit der Schweizer Firma ibros.ch. Nach dem Erfolg der ersten Smartphone-Applikationen zur Erhebung linguistischer Daten in den letzten Jahren sind wir dabei, eine vergleichbare App für … Weiterlesen…

„Georeferenzierte Online-Bibliographie Areallinguistik“ (GOBA)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder der IGDD, mit dieser Rundmail möchten wir Sie auf die „Georeferenzierte Online-Bibliographie Areallinguistik“ (GOBA) aufmerksam machen und Sie einladen, bei Ihren regionalsprachlichen Literaturrecherchen auf diese Bibliographie zurückzugreifen. GOBA ist eine interaktive Online-Datenbank der regionalsprachlichen Forschungsliteratur. Als Teil des Projektes „Regionalsprache.de (REDE)“ verfolgt GOBA das Ziel, die gesamte regionalsprachenbezogene Forschungsliteratur … Weiterlesen…

1. Sommerschule zum Luxemburgischen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Die Mitarbeiter des Instituts für luxemburgische Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Luxemburg organisieren die erste Sommerschule für das Luxemburgische. Die Sommerschule richtet sich an linguistisch interessierte Studierende, Promovierende oder PostDocs, die tiefere Einblicke in die Sprachstruktur des Luxemburgischen erhalten möchten. Die Teilnehmer lernen in einem kompakten Sprachkurs (ca. 10 UE) sowie in thematischen Workshops … Weiterlesen…

Tagung zu den nicht-deutschen Wenker-Materialien

Liebe KollegInnen, vom 01.-03.03.2016 findet in Marburg eine Tagung statt, bei der für einmal die nicht-deutschen Wenker-Materialien (sowie diejenigen aus deutschen Sprachinseln) im Zentrum stehen sollen: https://www.online.uni-marburg.de/wenkertagung/ Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Beste Grüße, Jürg Fleischer, Alfred Lameli, Christiane Schiller, Luka Szucsich