Brandenburg-Berlinisches Spracharchiv

Das Spracharchiv an der Universität Potsdam verfügt über das vollständige Material, das zur Erstellung des Brandenburg-Berlinischen Wörterbuchs zwischen 1950 und 1970 erhoben und ausgewertet wurde. Ein kleiner Ausschnitt der umfangreichen Sammlung, zu der auch 33.500 Fragebögen gehören, ist im Rahmen eines Pilotprojekts an der Universität Potsdam im Jahr 2016 digitalisiert und jetzt hier öffentlich zugänglich gemacht worden. Ortsbezogen lassen sich bisher etwa 2.000 Fragebögen abfragen. Sie dokumentieren nicht nur lexikalische, sondern auch syntaktische Besonderheiten der brandenburgischen Dialekte sowie Redewendungen, Sprichwörter und Sprechereinstellungen der Informanten, die in Form von Fragebögen und Tonaufnahmen Auskunft zu ihren sprachlichen Gewohnheiten gegeben haben.

Zur Verwendung der Karte stehen Ihnen über die Hilfeseite Anleitungen zur Verfügung. Sollten Schwierigkeiten oder Fragen bei der Benutzung entstehen, wenden Sie sich bitte an bbsa@uni-potsdam.com. Ebenso freuen wir uns über Anregungen oder Hinweise, um den Gebrauch zu verbessern oder mögliche Fehler zu beheben (bbsa@uni-potsdam.com). Abhängig von der weiteren Finanzierung sollen hier in Zukunft neben der gesamten Anzahl der Fragebögen auch die Tonaufnahmen abrufbar sein, die ebenfalls Grundlage für das Brandenburg-Berlinische Wörterbuch waren.

Schreibe einen Kommentar