Call for Papers zur 128. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der IGDD,

bitte beachten Sie den folgenden Call for Papers des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung!

Die besten Grüße sendet
Robert Langhanke

Call for Papers

128. Jahrestagung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung
25. bis 28. Mai 2015 in Tallinn (Estland) – Niederdeutsch im Ostseeraum

Der Verein für niederdeutsche Sprachforschung bietet mit seinen Jahrestagungen ein Forum für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Themenbereichen zur niederdeutschen Sprache und Literatur in Vergangenheit und Gegenwart forschen. Das Vortragsspektrum umfasst die sprachlichen und kulturellen Ausformungen des Niederdeutschen vom Altniederdeutschen bis zur gegenwärtigen Sprache und Literatur mit jährlich wechselnden Schwerpunkten.

Schwerpunktthema 2015

Für die Jahrestagung 2015, die vom 25. bis 28. Mai in Tallinn (Estland) stattfinden wird, ist als Schwerpunktthema „Niederdeutsch im Ostseeraum“ vorgesehen. Der Ostseeraum spielte im Mittelalter und in der frühen Neuzeit als sprachliche und kulturelle Kontaktzone eine besondere Rolle. Dies weisen die sich entwickelnden Stadtsprachen wie auch die Texte der Handelskommunikation oder die literarischen Zeugnisse aus. Regionalspezifische Kontinua und Brüche prägen die Sprach- und Literaturgeschichte im Raum zwischen Tallinn und Stockholm, Nowgorod und Lübeck. Das Schwerpunktthema 2015 soll Anlass geben, den unterschiedlichen Entwicklungen nachzugehen. Alle, die im genannten Gegenstandsbereich forschen, laden wir ein, sich mit einem Vortrag (30 Minuten + 15 Minuten Diskussion) zu beteiligen. Willkommen sind Vorträge zur mittelniederdeutschen wie auch zur neuniederdeutschen Sprache und Literatur, mit Fokus auf den Besonderheiten des Sprach- und Kulturraums Mare Balticum.

Anmeldung eines Vortrags

Bitte senden Sie uns den Titel Ihres Vortrags verbunden mit einem kurzen Abstract (ca. 250 Wörter/2000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bis zum 10.10.2014 an folgende Mail-Adresse: ingrid.schroeder@uni-hamburg.de. Über die Annahme des Vortrags werden wir Sie bis zum 01.12.2014 informieren. Für die Vortragenden können Fahrtkosten erstattet werden, sofern diese nicht durch DAAD-Reisestipendien o.ä. finanziert werden können.

Zu weiteren Vorträgen in den „klassischen“ Bereichen Sprache und Literatur, Sprach- und Literaturgeschichte wird der Vorstand des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung wie in den vergangenen Jahren individuell einladen. Hinweise auf aktuelle Forschungsvorhaben sind auch in diesen Bereichen willkommen.

Informationen zum gesamten Tagungsprogramm finden Sie ab Februar 2015 auf unserer Homepage: http://www.vnds.de.

Hamburg, im August 2014
Der Vorstand des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung

Schreibe einen Kommentar