Call for Papers

Germanistischer Doktorandenworkshop „Sprache – Literatur – Medien“
Kiel, 27.–29.03.2014

Die germanistischen Institute der norddeutschen Universitäten schließen sich zusammen:

Um den Austausch zwischen den verschiedenen Fachbereichen der Germanistik (Linguistik, Neuere Literaturwissenschaft, Mediävistik, Medienwissenschaft) im nördlichen Teil der Universitätslandschaft zu fördern, richten wir vom 27. bis 29. März 2014 einen (themenungebundenen) Doktorandenworkshop aus, in dem Promovierende ihre Projekte präsentieren und zur Diskussion stellen können. Ziel des Workshops ist es, die Kommunikation unter den germanistischen Fachgebieten zu fördern und den Promovierenden der Universitäten im Norden Deutschlands (Bremen, Flensburg, Greifswald, Hamburg, Kiel, Lüneburg, Rostock) die Möglichkeit der stärkeren Vernetzung zu bieten.

Der Workshop ist in drei Sektionen unterteilt:
(1) Sprache: Hier werden Projekte aus allen Teilbereichen der germanistischen Linguistik berücksichtigt.
(2) Literatur: In dieser Sektion werden Promotionsprojekte aus beiden Fachbereichen ‚Ältere dt. Literatur‘ und ‚Neuere dt. Literatur‘ vorgestellt werden.
(3) Medien: Wir freuen uns in dieser Sektion, Promotionsprojekte aus dem Bereich der ‚Medienwissenschaften‘ diskutieren zu können.

Die Vorträge sollen nicht mehr als 20 Minuten umfassen, denn wir wollen reichlich Zeit (je 20 Minuten) für die Diskussionen einräumen.

Der Workshop soll dem wissenschaftlichen und persönlichen Austausch zwischen folgenden Universitäten dienen:

Universität Bremen
Universität Flensburg
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Universität Hamburg
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leuphana Universität Lüneburg
Universität Rostock.

Es werden keine publikationsreifen Artikel eingefordert, vielmehr können die Beiträge gern den work-in-progress-Charakter der individuellen Promotionsphase abbilden. Wir freuen uns auf ausführliche und produktive Diskussionen zwischen den einzelnen Fachbereichen und Universitäten!

Wenn Sie eine Doktorarbeit in einem germanistischen Fachbereich an einer dieser Universitäten schreiben, sind Sie herzlich eingeladen, unseren Workshop mit einem Vortrag zu bereichern! Sie können sich auf der Homepage (http://www.slm-workshop2014.uni-kiel.de) näher über das Projekt informieren; wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns gern an slm@germsem.uni-kiel.de.

Über die Vortragspräsentationen hinaus bieten wir die Möglichkeit einer Poster-Session an: Informieren Sie sich gern auf unserer Homepage (http://www.slm-workshop2014.uni-kiel.de) über diese Option oder schreiben uns eine E-Mail.

Bei Interesse (an einem Vortrag oder einer Posterpräsentation) senden Sie bitte bis zum 29. Juli 2013 ein kurzes Exposé (300–400 Wörter, MS Word oder Open Office) an slm@germsem.uni-kiel.de!

Mit freundlichen Grüßen

Gerrit Lembke
Nicole Palliwoda
Svenja Scherer
Saskia Schröder
Dennis Strömsdörfer
Angila Vetter

Schreibe einen Kommentar