Programm der 128. Jahresversammlung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung

 

128. Jahresversammlung des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung
Mit einem Schwerpunkt „Niederdeutsch im Ostseeraum“
Tallinn, Estland, 25.–28. 05. 2015

Programm

Montag, 25. 05. 2015

19.00 Uhr
Abendessen und geselliges Beisammensein, Restaurant Spot, Vene tn 4, Tallinn, Estland (Altstadt)

Dienstag, 26. 05. 2015

9.00–9.30 Uhr
Eröffnung und Grußworte, Universität Tallinn, Narva mnt 29, 10120 Tallinn, Estland, Mare-Gebäude M-225

 9.30–10.30 Uhr
Aigi Heero/Maris Saagpakk/Mari Tarvas (Tallinn): Die kulturellen Kontakte und ihre Widerspiegelung in den Texten der Frühen Neuzeit in Estland

 10.30–11.00 Uhr
Pause

 11.00–11.45 Uhr
Kristiina Ross (Tallinn): Die Entstehung der estnischen Schriftsprache im Kontext der deutschen und estnischen Kulturgeschichte

 11.45–12.30 Uhr
Tiina Kala (Tallinn): Die Nationalitätenfrage im spätmittelalterlichen Reval

 12.30–13.15 Uhr
Mitgliederversammlung

Öffentlicher Vortrag im Niguliste museum/Nikolaikirche,
Niguliste 3, 10146 Tallinn, Estland (Eintritt 5,00 €):

 15.30 Uhr
Hartmut Freytag (Lübeck): Über das Totentanzfragment in Tallinn und den Lübecker Totentanz von 1463

 19.00 Uhr
Empfang der deutschen Botschaft in Tallinn

 Mittwoch, 27. 05. 2015

 9.00–9.45 Uhr
Steffen Höder (Kiel): Niederdeutsches in nordeuropäischen Arealen

 9.45–10.30 Uhr
Heinrich Siemens (Bonn): Sprachkontakte im östlichen Ostseeraum

 10.30–11.00 Uhr
Pause

 11.00–11.45 Uhr
Lars Vorberger (Marburg): Niederdeutsch auf Rügen

 11.45–12.30 Uhr
Christine M. Kaiser (Königslutter): „Wenn sich doch endlich einmal ein Hoffnungsstrahl bieten würde!“ Agathe Laschs vergebliches Warten auf den Ruf nach Dorpat/Tartu

 12.30–14.15 Uhr
Mittagspause

 14.15–15.00 Uhr
Andreas Bieberstedt (Rostock): Aspekte diachroner und diatopischer Konvergenz und Variation in den niederdeutschen Schreibsprachen des südlichen Ostseeraumes im 14. und 15. Jahrhundert

 15.00–15.45 Uhr
Sabina Tsapaeva (Hamburg): Transsemantisierungsprozesse im mittelniederdeutsch-russischen Sprachkontakt

 15.45–16.15 Uhr
Pause

 16.15–17.00 Uhr
Katharina Dreessen/Sarah Ihden (Hamburg): Mittelniederdeutsche Schragen des Baltikums

 18.00–19.30 Uhr
Stadtrundgänge (Kostenbeitrag jeweils 5 €)

 Donnerstag, 28. 05. 2015

 9.00–9.45 Uhr
Alfred Lameli (Marburg): Raumstrukturen im Niederdeutschen – Ergebnisse einer quantifizierenden Analyse

 9.45–10.30 Uhr
Goranka Rocco (Triest): Plattdeutsche Elemente in der Erzählliteratur als Übersetzungsproblem?

 10.30–11.00 Uhr
Pause

 11.00–11.45 Uhr
Jörn Bockmann (Göttingen): Das Repertorium mittelniederdeutscher Literatur (1225–1650) – Skizze eines Projekts

 11.45–14.00 Uhr
Mittagspause

 14.00– 16.00 Uhr
Tiina Kala (Tallinn): Führung durch das Stadtarchiv Tallinn, Tolli 6, 10133 Tallinn, Estland

Tagungsort:
Universität Tallinn, Narva mnt 29, 10120 Tallinn, Estland, Zugang über Astra-Gebäude;
Lageplan: http://www.tlu.ee/en/university/campus

 Tagungsgebühr:
37,50 Euro

 Anmeldungen:
Prof. Dr. Ingrid Schröder, Universität Hamburg, Institut für Germanistik, Von-Melle-Park 6, 20146 Hamburg, E-Mail: ingrid.schroeder@uni-hamburg.de, Tel.: (040) 42838-2723

Druck- und Aushangversion des Programms:
Tagung VndS 2015 Programm

 

Schreibe einen Kommentar