Stellenausschreibung Post Doc Projekt „Metropolenzeichen“

Liebe Liste,
anbei erhalten Sie einen Hinweis auf eine Stellenausschreibung im Projekt ”Metropolenzeichen: Visuelle Mehrsprachigkeit in der Metropole Ruhr”.
Viele Grüße,
Evelyn Ziegler

——————–
Ausschreibung:
Wir sind eine der jüngsten Universitäten Deutschlands und denken in Möglichkeiten statt in Grenzen. Mitten in der Ruhrmetropole entwickeln wir an 11 Fakultäten Ideen mit Zukunft. Wir sind stark in Forschung und Lehre, leben Vielfalt, fördern Potenziale und engagieren uns für eine Bildungsgerechtigkeit, die diesen Namen verdient.

Die Universität Duisburg-Essen sucht am Campus Essen in der Fakultät für Geisteswissenschaften, Institut für Germanistik eine/n
wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter
an Universitäten (Entgeltgruppe 13 TV-L)

Ihre Aufgabenschwerpunkte:
Mitwirkung am Forschungsprojekt „Metropolenzeichen: Visuelle Mehrsprachigkeit in der Metropole Ruhr“. Das Projekt „Metropolenzeichen“ behandelt in einem interdisziplinären und multiperspektivischen Zugriff die zunehmende Plurilingualisierung der Metropole Ruhr und untersucht, inwieweit visuelle Mehrsprachigkeit Akte der Identität, Alterität und Multikulturalität, Zugehörigkeit und Beheimatung sowie gesellschaftlichen Anerkennung zu erkennen gibt. Die Untersuchung ist als Querschnittstudie für die Städte Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund geplant.

Aufgabengebiete:
– Variations- und Sprachkontaktanalyse sowie Analyse der metasprachlichen Daten zur
Wahrnehmung und Bewertung visueller Mehrsprachigkeit
– Mitarbeit an der Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen – Projektkoordination
Im Rahmen der Tätigkeit wird Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten.

Ihr Profil:
Promotion im Bereich Linguistik, vorzugsweise Soziolinguistik und/oder Mehrsprachigkeitsforschung
Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch; Türkischkenntnisse erwünscht
Besetzungszeitpunkt: 1. Oktober 2014

Vertragsdauer: 22 Monate
Arbeitszeit: 75 Prozent einer Vollzeitstelle
Bewerbungsfrist: 27. August 2014

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern
(s. http://www.uni-due.de/diversity). Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.
Die Universität Duisburg-Essen ist für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem „Total-E-Quality-Award“ ausgezeichnet worden. Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form unter Angabe der Kennziffer 420-14 an Frau Prof. Dr. Evelyn Ziegler, Universität Duisburg- Essen, Fakultät für Geisteswissenschaften, 45117 Essen, Telefon 0201 183-4901, E-Mail: evelyn.ziegler@uni-due.de.

Evelyn Ziegler
Professorin für germanistische Linguistik, Schwerpunkt Soziolinguistik
Universität Duisburg-Essen
Institut für Germanistik
Fakultät für Geisteswissenschaften
Universitätsstr. 12
45117 Essen

Campus Essen R11 T05 C25
Tel. 0201 1834901
Fax. 0201 1834738
http://www.uni-due.de/germanistik/ziegler/

Sekretariat:
Sabine Vahl R11 T05 C19
Tel. 0201 1833553
sabine.vahl@uni-due.de

Schreibe einen Kommentar