2. Call for Papers für das „10. Kolloquium des Forums Sprachvariation und das 9. Nachwuchskolloquium des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung“ (Bonn 2021)

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie haben wir das Kolloquium 2020 auf den 22. bis 23. Januar 2021 verschoben. Tagungsort, Organisationsteam und Themenplanung bleiben wie gehabt. Der Call for Papers wird jedoch bis zum 15. Juli 2020 verlängert. Charlotte Rein (Bonn), Maike Edelhoff (Bonn), Tim Krokowski (Bonn), Robert Langhanke (Flensburg/Kiel), Juliane Limper (Marburg) und Lars Vorberger (Marburg)

Neuerscheinung in der Reihe „Flurnamen Baden-Württemberg“

Vor Kurzem ist Band 13 der Reihe „Flurnamen Baden-Württemberg“ mit dem Titel „Die Flurnamen der Gemeinde Lauterbach im Schwarzwald“ veröffentlicht worden. Auf 150 Seiten werden alle 225 mündlich und schriftlich überlieferten Flur-, Gewässer-, Haus- und Ortsnamen nach Lage, Art, Gestalt und Nutzung beschrieben und sprachlich gedeutet; eine mehrfarbige Karte im Format DIN A3 liegt bei. … Weiterlesen…

ZDL-Regionalkorpus online

Liebe IGDD-Mitglieder, Andreas Nolda vom Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache (ZDL) der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften teilt mit, dass das ZDL-Regionalkorpus seit dem 5. März auf der DWDS-Plattform verfügbar ist. Das ZDL-Regionalkorpus ist ein Korpus aus Lokal- und Regionalteilen deutscher Zeitungen, die in Anlehnung an das Variantenwörterbuch des Deutschen und die Variantengrammatik des … Weiterlesen…

Verlängerung Call for Papers

Wir verlängern die Frist für die Einreichung von Abstracts für die 20. Arbeitstagung für alemannische Dialektologie in Chur bis zum 15. Mai 2020. Die Arbeitstagungen zur alemannischen Dialektologie gehören zu den traditionsreichsten sprachwissenschaftlichen Tagungen im deutschen Sprachraum. Die 20. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie findet diesen Herbst in Chur in der Schweiz statt. Sie wird von der … Weiterlesen…

First Circular: Announcing ICLaVE|11 Vienna, July 7-9, 2021

The International Conference on Language Variation in Europe, ICLaVE, is one of the most important fora for research in the area of language variation in Europe. It aims at bringing together scholars of languages and language varieties spoken in Europe with the purpose of discussing empirical, methodological and theoretical issues in the study of language … Weiterlesen…

dtv Atlas Deutsche Sprache, 19. Aufl.

Liebe IGDD-Mitglieder, ich möchte gern darauf hinweisen, dass seit kurzem (aber noch mit Publikationsjahr 2019) die 19., überarb. u. korr. Aufl. des dtv Atlas Deutsche Sprache verfügbar ist. Sie enthält neben aktualisierten und z.T. überarbeiteten Texten und Grafiken etliche neue Karten und Kartenkommentare auf der Grundlage von AdA- und AADG-Karten. Herzliche Grüße Stephan Elspaß  

IGDD-Sommerschule „Empirische Methoden in der Sprachvariations- und Sprachkontaktforschung“

Liebe Mitglieder der IGDD, vom 24. bis zum 28. August 2020 findet am Institut für Germanistik der Eötvös Loránd-Universität Budapest die internationale Sommerschule „Empirische Methoden in der Sprachvariations- und Sprachkontaktforschung“ statt. Die Sommerschule wird in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft ungarischer Germanisten (GUG) organisiert und voraussichtlich vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Sie richtet sich an … Weiterlesen…

Auslobung des IGDD-Nachwuchspreises

Liebe Mitglieder der IGDD, für 2021 wird erneut der IGDD-Nachwuchspreis ausgeschrieben. Der mit 2.000,– Euro dotierte Preis wird für eine herausragende Dissertation vergeben, deren Einreichung zum Vergabezeitpunkt (September 2021) nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Es soll sich um eine Arbeit aus dem Spektrum der Sektionen der Gesellschaft handeln. Der Preis ist auch offen für … Weiterlesen…